Speichen

Speichen

Die Speiche des Fahrrads ist die Verbindung zwischen Fahrradfelge und Fahrradnabe. Die Befestigung der Speiche erfolgt durch den Speichennippel. Mit dem Speichennippel werden die Speichen sowohl fixiert wie auch die benötigte Vorspannung eingestellt. Die Belastung einer Fahrradspeiche erfolgt auf Zug; wobei die Zugfestigkeit einer hochwertigen Stahlspeiche bei 1200 N/mm2 oder sogar höherliegt.

Die verwendeten Materialien für Speichen sind unterschiedlich. Sie werden häufig aus rostfreiem Edelstahl hergestellt. Aber auch Aluminium, Stahl, Titan und Carbon sind Materialien, die zur Produktion von Speichen verwendet werden. Zum Schutz vor Korrosion werden Stahlspeichen verzinkt, verchromt oder vernickelt.

Meterial von Speichen

Es gibtunterschiedlichste Ausführungen von Speichen. Dabei unterscheiden sie sich im Durchmesser und im Querschnitt wie auch in ihrer Form. Die am häufigsten verwendete Speiche weist einen kreisrunden Querschnitt auf und besitzt einen Durchmesser, der zwischen 1,8 mm bis zu 2,34 mm liegt. Wobei ein Durchmesser von 2,0 mm als Standard gesehen werden kann. Bei diesen Standardspeichen weist die Speicheeinen Speichenbogen von einem Winkel von 95° Grad auf und besitzt am Speichenkopf eine Verdickung ähnlich einer Linsensenkkopfschraube. Der Speichenkopf dient zur Befestigung an der Fahrradnabe.

Speichentyp

Neben den häufig gebrauchten und sogenannten Standardspeichen gibt es noch eine große Vielfalt unterschiedlicher Speichentypen, die vor allem imRennradbereich eingesetzt werden, um beispielsweise eine bessere Aerodynamik oder auch eine höhere Belastbarkeit zu gewährleisten.

Glatte Speichen


Glatte Speichentypen weisen über die gesamte Länge den gleichen Durchmesser auf. Nur das Gewindeteil und der Speichenkopf weichen davon ab. Bei diesem Speichentyp gibt es weitereUntertypen wie Eindickend (ED), Doppeldickend (DD) und 3D-Speichen.

ED-Speichen


Bei einer ED-Speiche ist das Kopfteil ist dicker - ED-Speichen werden vor allem in hochwertige Laufräder eingebaut.

DD-Speichen


Bei DD-Speichen beginnt die Verdickung bereits unterhalb desSpeichenkopfes; gleichzeitig ist auch das Gewinde dicker.

3D-Speichen


Der Aufbau von 3D-Speichen ähnelt der DD-Speiche. Diese Speiche unterscheidet sich darin, dass Speichenkopf und Speichengewinde unterschiedliche Durchmesser aufweisen. Da auf den Speichenbogen eine hohe Belastung auftritt, ist dieser ebenfalls verstärkt.

Flachspeiche


Die Flaschspeiche besitzt einen rechteckigen Querschnitt und wird nach einer Seite hin schmäler (ähnlich wie eine Messerklinge). Flachspeichen sind auch unter der Bezeichnung Messer-, Säbel- oder Aerospeiche bekannt. Um durch den Einbau dieser Speichen eine optimale Aerodynamik zu erzielen, ist es von großer Bedeutung, die Speichenpräzise in Bewegungsrichtung zu montieren. Geschieht dies nicht, erhöht sich der Luftwiderstand über die Werte von herkömmlichen Speichen.

Weitere Speichentypen

Als weitere Speichentypen gibt es noch die Kopfspeichen, die keinen Speichenbogen aufweisen. Diese Speichen sind gerade und benötigen aus diesem Grund einen speziellangepassten Nabenflansch. Auch bei den Z-Speichen entfällt der stark beanspruchte Speichenbogen. Stattdessen besitzen diese Speichen ein Ende in Z-Form, das in die Nabenflanschbohrung eingehängt wird. Dieser Speichentyp kann im Falle eines Speichenbruches komfortabel und schnell gewechselt werden. Als spezielle Sonderbauform kann die Wellenspeiche mit ihrem leicht wellenförmig ausgebildetemMittelteil bezeichnet werden. Diese Wellenform soll eine federnde Wirkung erzeugen.



Verwandte Artikel: