Inspektion

Inpektion

Jedes Fahrrad sollte, abhängig von den gefahrenen Kilometern, regelmäßig zur Inspektion in einen entsprechenden Fachbetrieb oder man führt bestimmte Teile der jährlichen Inspektion selbst durch.

Im Rahmen einer regelmäßigen Inspektion müssen folgende Prüfungen und Arbeiten durchgeführt werden.

Fahrradrahmen und Gabel

Das Fahrrad wird gereinigt. Dabei werdenRahmen und Gabel auf Beulen, Kratzer und eventuelle Verziehungen überprüft. Die Verbindung zwischen Unterrohr und Steuerrohr wird auf Risse im Lack überprüft. Die Achsen der Laufräder müssen ebenfalls auf eventuelle Schäden kontrolliert werden. Risse im Lack können auf einen Rahmenschaden im unmittelbaren Umfeld hinweisen.

Felgen, Speichen und Naben

Felgen und Speichenmüssen gründlich gereinigt werden. Im Anschluss werden die Laufräder auf unrunden Lauf überprüft und gegebenenfalls neu zentriert. Die Felgenflanke wird überprüft, ob sie den Bremsbelägen noch ausreichend Haftgrund bietet.

Jede einzelne Speiche muss kontrolliert werden, ob sie verbogen oder schlimmstenfalls gerissen ist. Vor allem im Bereich des Kranzes ist darauf zu achten. Gleichzeitigwird auch die Spannung der einzelnen Speichen geprüft. Lockere Speichen werden nachgezogen.

Auch die Naben auf Spiel überprüfen und einstellen. Achsmuttern oder Schnellspanner werden auf Sitz kontrolliert und bei Bedarf nachgezogen.

Fahrradbereifung

Die Fahrradbereifung wird auf korrekten Reifendruck kontrolliert. Überprüfung, ob sich Fremdkörper im Profilfestgesetzt haben und diese entfernen. Der feste Sitz der Ventile wird abschließend ebenfalls kontrolliert.

Bowdenzüge

Bei den Bowdenzügen werden alle Kabelhüllen kontrolliert. Geknickte oder ausgefranste Kabelhüllen sollten ersetzt werden. Auch die Bowdenzugendhüllen müssen auf Unversehrtheit kontrolliert werden. Zum Abschluss werden alle Befestigungsschrauben nachgezogenund die Züge auf ihre Leichtgängigkeit geprüft.

Innenlager

Das Innenlager wird auf Spiel überprüft und wenn nötig, eingestellt oder ersetzt.

Sattelstütze und Sattel

Alle Befestigungsschrauben müssen fest angezogen sein. Die Höhenmarkierung darf nicht über dem Sattelrohr stehen. Ist dies der Fall, unbedingt entsprechend tief nach untenschieben.

Vorbau

Auch beim Vorbau darf die Höhenmarkierung nur maximal bis zum Ende des Steuerrohrs reichen. Sobald sie sichtbar ist, unbedingt tiefer setzen. Der Vorbau wird auf festen Sitz kontrolliert.

Schaltung und Umwerfer

Die Schaltung wird ohne Demontage des Umwerfers abgebaut und gründlich gereinigt. Anschließend werden dieBefestigungsschrauben und Schaltwerksrädchen festgezogen. Zur Kontrolle alle Gänge durchschalten und gegebenenfalls einstellen.

Kette und Kettenblätter

Während die Kurbel rückwärts gedreht wird, werden die Schaltungsrädchen beobachtet. Befinden sich in der Kette schwergängige (steife) Kettenglieder, hängen diese am Schaltungsrädchen. Anschließend wird der Kettenverschleißgemessen und die Kettenblätter auf geraden Lauf geprüft. Zum Abschluss wird der feste Sitz von Kettenblättern und Kurbel kontrolliert und im Bedarfsfall festgezogen.

Pedale

Alle Bauteile der Pedale auf eventuelle Risse oder Brüche überprüfen und gegebenenfalls auswechseln. Ein Spiel des Pedalköpers einstellen, wenn diese möglich ist.

Bremsen

Beiden Bremsen werden alle Befestigungsschrauben festgezogen. Die Bremsklötze werden auf Verschleiß und optimale Ausrichtung geprüft. Die Drehpunkte von Cantileverbremsen werden gefettet und angezogen.

Steuersatz

Der Steuersatz wird auf Spiel überprüft und eingestellt, wenn nötig.

Gepäckträger und Schutzbleche

Bei Gepäckträger und Schutzblechen werdenalle Befestigungselemente überprüft und bei Bedarf festgezogen.

Die Inspektion sollte bei Vielfahrern in engeren zeitlichen Intervallen durchgeführt werden. Bestimmte Teile der Inspektion sollten mehrmals jährlich durchgeführt werden.



Verwandte Artikel: