Pedalen

E pda530l a

Die Pedale gehören zur Baugruppe des Antriebs und werden über ein Gewinde (linke Pedale Linksgewinde, rechte Pedale Rechtsgewinde) an der linken und rechten Kurbel befestigt. Auf ihnen stehen die Füße des Radfahrers und dienen zur Übertragung der durch die Beinmuskulatur erzeugten Energie auf die Kurbel.

Da sicheres Fahren nur dann möglich ist, wenn der Schuh nicht vom Pedal abrutschenkann, wird über die DIN 79 100 die Trittflächenbeschaffenheit von Pedalen festgelegt. Ebenfalls in der DIN 79 100 sind die Belastungswerte für Pedale vorgeschrieben. So muss ein Pedalrahmen zum Beispiel der Kraft von 1000 Newton bei senkrechter Belastung auf die Trittfläche und 500 Newton bei Querbelastung ohne Verbiegung standhalten.

Die drehbare Lagerung der Pedalen erfolgt grundsätzlichüber Wälzlager. In der Regel sind dies einfache Konuslager, bei hochwertigen Pedalen Rillenkugellager.

Laut StVZO müssen Pedalen mit Reflektoren ausgestattet sein.

Pedalarten

Standardpedale

Dieses Pedal besteht aus dem Pedalkörper, der die Pedallagerung aufnimmt und dem Pedalrahmen. Der  besteht aus Kunststoff, Stahl oder einerAluminiumlegierung. Die Pedalen sind oft mit einem rutschfestem Belag oder Form versehen.

Pedale mit Bügel und Riemen

Bei diesen Pedalen wird an die Vorderseite ein Metallbügel montiert, der den Schuh in Längsrichtung fixiert. Durch einen Riemen, der am hinteren Ende des Bügels verläuft, wird der Schuh seitlich fixiert. Der Riemen ist so einstellbar, dass der Schuh denindividuell erwünschten Halt erhält.

Systempedale

Bei Systempedalen wird der Schuh mit einer speziellen Adapterplatte versehen, die unter Druck in einen in den Pedalen integrierten Federmechanismus einrastet. Durch eine seitliche Drehbewegung wird der Schuh aus dem Pedal gelöst. Vorteil der Systempedale ist, dass der Pedalkontakt auch unter hoher Zugbelastung nichtverloren geht. Systempedale werden vor allem im Radrennsport eingesetzt.

Plattformpedale

Plattform- oder auch Flatpedale zeichnen sich durch eine besonders große Aufstandsfläche aus. Diese Pedale sind mit kleinen Stahlstiften, sogenannten Pins, versehen. Die Pins sorgen für den nötigen Grip und sind häufig austauschbar. Der Pedalkörper besteht aus Stahl, Aluminium,Magnesium oder Kunststoff. Die Pedalachse wird aus Stahl oder Titan gefertigt.

Plattformpedale werden vor allem im Downhill- und Freeride-Bereich sowie im BMX-Sport eingesetzt. Eine große Aufstandsfläche ist hier gewünscht, um bei Tricks oder schnellen Abfahrten nicht den Kontakt zum Pedal zu verlieren.



Verwandte Artikel: