Laufrad

Fa003372837

Als Laufrad wird das Rad des Fahrrads bezeichnet, Vorder- und Hinterrad gemeinsam als Laufradsatz. Sie bestehen aus den Bauteilen Nabe, Speiche und Felge und werden in den Ausfallenden des Fahrradrahmens bzw. der Gabel fixiert.

Laufräder müssen sämtliche Antriebs- und Bremskräfte, Stöße des Untergrundes und die Gewichtskraft des Fahrrads plus Fahrer aufnehmen können.

Laufradgrößen

Standardgrößen des Laufrades sind 12,5, 16, 18, 20, 24, 26 und 28 Zoll. Das sogenannte "29er" ist eigentlich ein 28-Zoll-Laufrad, die 29 Zoll entsprechen in etwa dem Außendurchmesser inklusive Bereifung. Die Größe "650B", die gerade an den Mountainbikes als Alternative zu den 29ern auf den Markt kommt, entspricht 27,5 Zoll bzw. 584Millimeter nach ETRTO (französisch: 650B) und ist nicht neu, wie oft beschrieben, sondern geht zurück auf die Anfänge des MTB-Sports.

Aufbau des Laufrades

Laufräder bestehen aus Felge, Speichen mit Speichennippeln und der Nabe. Das Standardlaufrad besitzt 36 Speichen, die dreifach gekreuzt mit der Nabe eingespeicht werden.

DasSystemlaufrad

Systemlaufräder sind Laufräder, bei denen alle Komponenten für einen bestimmen Einsatzzweck optimiert und aufeinander abgestimmt sind. Oft stammen alle Bauteile von nur einem Hersteller. Während beim klassischen Laufrad alle Teile genormt sind und es in der Regel 36 dreifach gekreuzte Speichen besitzt, werden bei Systemlaufrädern die unterschiedlichen Bauteile sowie dieEinspeichart modifiziert. Beispielsweise gibt es für das Rennrad Aero-Laufradsätze mit reduzierter Speichenanzahl und Aero-Spreichen, die radial eingepeicht sind. 

Sonderformen

Zu den Sonderformen zählt beispielsweise das Scheibenrad, bei dem keine Speichen verwendet werden, sondern zugunsten der Aerodynamik eine Scheibe aus Carbon die Verbindung zwischen Nabeund Felge herstellt. Das Scheibenrad wird bei Bahnrennen und Zeitfahren eingesetzt.



Verwandte Artikel: